Schülerfirma im Umbruch – Veröffentlichung im neuen Wirtschaftskunde-Schulbuch des Westermann-Verlags

Die Schülerfirma Samurai-Games steht im Zeichen des Umbruchs. Für die älteren Schüler geht es nun mit großen Schritten in den Endspurt zum Abitur. Da bleibt nur noch wenig Zeit, sich in die Schülerfirma einzubringen. Und es ist auch richtig, die Prioritäten so zu setzen. Dennoch wird die Schülerfirma fortgeführt. Der bestehende Kern an jüngeren Schülern, der sich inzwischen auch schon zu den erfahrenen Spieleautoren und Unternehmern zählen kann, wurde um einige Neuzugänge erweitert. Diese nachhaltige Struktur hat den Vorteil, dass die Neuen jetzt schneller eingearbeitet und viele Prozesse reibungslos fortgesetzt werden können. Zudem bringen die Neuen auch frischen Wind und neue Impulse in die bestehenden Strukturen. Es bleibt also weiter spannend. Das Eishockey Kartenspiel liegt den Adler Mannheim ja schon zur Bearbeitung vor, wir hoffen auf eine Fertigstellung von Design und Produktion im April oder Mai.

Bis dahin gibt es viel zu tun. Wir wollen endlich unser ganz ganz eigenes Spiel angehen. Ein Escape-Kartenspiel mit kniffligen Rätseln und spannenden Denkaufgaben, das an der Schule spielt. Ob und wie wir den Druck finanzieren können, ist allerdings noch gar nicht klar. Egal, wir tüfteln trotzdem bereits hinter den Kulissen an den ersten Entwürfen und einem spielfähigen Prototypen.

Zu guter letzt noch eine tolle Nachricht!
Über unsere Schülerfirma wird wieder einmal berichtet! Dieses Mal aber nicht in der Zeitung, Radio oder Fernsehen, sondern im neuen Wirtschaftskunde-Schulbuch des Westermann-Verlags mit Namen „Team“. Auf zwei Seiten werden die Samurai-Games dort vorgestellt und unsere Unternehmensstruktur dargelegt. Dazu gibt es vier Aufgaben für die Schüler, die unter anderem unsere Ressorts analysieren und unser Konzept bewerten sollen. Tolle Sache für uns und das Johanna-Geissmar-Gymnasium an sich!