25. Treffen: Business-Meeting mit den Adlern Mannheim

Am Freitag erhielt unsere Schülerfirma prominenten Besuch von den Marketing- und Merchandiseverantwortlichen der Mannheimer Adler. Dem Treffen waren ein Besuch und eine Führung in der SAP-Arena sowie zahlreiche Arbeitsstunden an Prototypen für ein mögliches Eishockey-Spiel vorausgegangen. Und was wir zu präsentieren hatten, konnte sich nicht nur sehen lassen, sondern begeisterte unsere Besucher geradezu. Fünf Prototypen – vom einfachen Würfelspiel bis hin zu komplexen Brettspielentwürfen – waren in unserem Büroraum aufgebaut und wurden der Reihe nach vorgestellt, probegespielt und diskutiert.

K1600_067 - Prototypen Adler Mannheim K1600_066 - Prototypen Adler Mannheim K1600_064 - Prototypen Adler Mannheim

Am Ende des fast vierstündigen Treffens stand für die Marketingverantwortlichen der Adler nicht nur fest, dass sie uns mit der Weiterentwicklung und Fertigstellung beauftragen würden, sondern sie entschieden sich gleich für zwei unserer Entwürfe. Darunter ein schnelles und dynamisches Kartenspiel, bei dem es emotional zur Sache geht, wenn man seine Mitspieler bildlich gesprochen vom Eis schubst, und ein komplexes Brettspiel, bei dem jeder Spieler auf seine eigene Mischung aus Geschicklichkeit, Wissen und Glück zurückgreifen darf. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten, aber trotz des eigentlich coolen Themas Eishockey scheinen wir da zwei ganz heiße Eisen im Feuer zu haben.

K1600_062 - Prototypen Adler Mannheim K1600_074 - Prototypen Adler Mannheim K1600_069 - Prototypen Adler Mannheim

Die Entwicklung und Produktion der Spiele ist für das nächste Schuljahr geplant. Die Arbeiten für unsere Schülerfirma beginnen aber schon in den nächsten Tagen. Vor allem die Projekttage kommen uns dabei entgegen, da wir dann intensiv an unseren beiden Prototypen arbeiten können, um diese schnellstmöglich zur Marktreife zu bringen.