16. Treffen: Besuch bei den Adlern und neuer Auftrag

Auf Einladung der Marketingabteilung des Eishockey-Bundesligisten Adler Mannheim führte uns unser Weg am Mittwoch in die SAP Arena. In einer zweistündigen Besprechung mit Herrn Rainer Adolf konnten wir die Arbeit unser Schülerfirma näherbringen und erhielten den Auftrag, verschiedene Brett- und Kartenspielkonzepte für die Mannheimer Adler zu entwickeln. Schon während der Besprechung wurde fleißig von beiden Seiten gebrainstormt. Und eine Tour durch die SAP-Arena, die Spielstätte und den VIP-Bereich nebst Hall of Fame sorgte für die richtige Atmosphäre.  Ob wir uns so richtig freuen sollen, wissen wir allerdings noch immer nicht. Statt eines für uns gut zu realisierenden Eishockey-Quartetts, besteht für die Adler eher der Anspruch ein Brettspiel oder zumindest ein deutlich komplexeres Kartenspiel zu erstellen. Das ist eine schöne Herausforderung, aber kostet natürlich sehr viel mehr Zeit. Zeit, die wir im Augenblick auch nicht unbedingt haben, da wir mit dem Vertrieb unseres gerade frisch aus dem Druck gekommenen Spiels 31er und mit der Arbeit am Prototyp zu unserem zweiten Spiel („Samurai-Wars“) zugange sind. Trotzdem ist es natürlich cool, wenn man sich von uns richtige Qualitätsarbeit erwartet. Wir werden die Herausforderung daher auf jeden Fall annehmen und uns Gedanken machen!